Herrngarten

Der Herrngarten ist der größte und älteste Park der Innenstadt. Er wurde Mitte des 16. Jahrhunderts angelegt. Zunächst gab es drei größere und mehrere kleine Gärten, die im barocken Gartenstil als Küchen- und Kräutergärten angelegt waren. Seinen Ruhm verdankt er der Landgräfin Caroline, die auch die "Große Landgräfin" genannt wird. 1766 ließ sie den Garten erweitern und im englischen Landschaftsstil umgestalten. 1918 wurde der Herrngarten verstaatlicht und zum Bürgerpark ausgebaut.

Es wurden Spielplätze eingerichtet und ein schon vorhandenes Gartenhaus zum Herrngarten-Café ausgebaut. Bis zu seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg war es ein beliebter Treffpunkt der Darmstädter. Auch heute noch erfreut sich der Herrngarten, als "gud Stubb" der Darmstädter, großer Beliebtheit. Er dient als "Grüne Lunge" der City.  Im Nordosten schließt sich dem Herrngarten der Prinz-Georgs-Garten an.

Das Goethe-Denkmal im Herrngarten

Übersicht Parks Herrngarten Rosenhöhe

Platanenhain

Prinz-Emil-Garten Wolfskehlgarten